Aktuelles
4/3/2014
Welttheatergesellschaft erhält Kulturpreis 2014
Grosse Ehre: Die Welttheatergesellschaft Einsiedeln erhält den Kulturpreis 2014 des Kantons Schwyz!

Medienmitteilung des Kanton Schwyz

10/25/2013
30.11. > Abschlussfest für die Mitwirkenden 2013
Nicht vergessen: Das Abschlussfest für die Mitwirkenden am Welttheater 2013 findet statt am 30. November, 19.30 Uhr im Dorfzentrum!
4/23/2013
Bericht von der 28. Generalversammlung der Welttheatergesellschaft
Acht Wochen vor der Premiere läuft die Welttheater-Produktion auf Hochtouren.

Artikel downloaden

3/13/2013
28. Generalversammlung
Montag, 8. April 2013, 20.00 Uhr
im Dorfzentrum Einsiedeln

Traktanden:
1. Erstellen der Präsenzliste
2. Begrüssung
3. Wahl von zwei Stimmenzählern
4. Jahresbericht des Präsidenten
5. Abnahme der ordentlichen Jahresrechnung 2012 und des Revisorenberichtes
6. Abnahme des ordentlichen Jahresbudgets 2013
7. Wahlen
8. Informationen zur Spielperiode 2013
9. Verschiedenes

Entschuldigungen können im Spielbüro schriftlich gemeldet werden.
Spielbüro Einsiedeln, c/o Marlis Schönbächler, Sekretärin, Klosterplatz, 8840 Einsiedeln
Telefon 055 422 16 92, Fax 055 422 16 91, E-Mail: info@welttheater.ch

Der Vorstand heisst alle herzlich willkommen!

9/13/2012
Spielplan 2013
Hier können Sie den aktuellen Spielplan herunterladen!

Spielplan als PDF downloaden

9/13/2012
Welttheatertag 2012
Der Welttheatertag vom letzten Samstag war informativ und zugleich ein Treffer ins Schwarze. Autor Tim Krohn und Regisseur Beat Fäh liessen sich am Welttheatertag in die Karten blicken: Auch die nächste Spielzeit verspricht eine Auseinandersetzung mit aktuellen, brisanten Themen.

Artikel downloaden

8/22/2012
Einladung zum Welttheatertag 2012
Eine lange Tradition findet am 21. Juni 2013 ihren Fortgang. An diesem Tag wird die 16. Spielperiode des Einsiedler Welttheaters seit 1924 eröffnet.

Start für die Spielperiode 2013 ist Samstag, 8. September 2012. An diesem Tag werden künstlerische Leitung und Vorstand über das Projekt «Das Einsiedler Welttheater 2013» orientieren.

Programm als PDF downloaden

6/20/2012
Ein wenig am Geheimnis geschnuppert
An der 27. Generalversammlung der Welttheatergesellschaft vom 13. Juni 2012 orientierten Autor Tim Krohn und Regisseur Beat Fäh (links im Bild) über das Spiel 2013 und animierten zum Mitmachen.

Artikel downloaden

5/14/2012
27. Generalversammlung
Mittwoch, 13. Juni 2012, 20.00 Uhr
im Dorfzentrum Einsiedeln

Traktanden:
1. Erstellen der Präsenzliste
2. Begrüssung
3. Wahl von zwei Stimmenzählern
4. Jahresbericht des Präsidenten
5. Abnahme der ordentlichen Jahresrechnung 2011 und des Revisorenberichtes
6. Abnahme des ordentlichen Jahresbudgets 2012
7. Orientierung zur Spielperiode 2013
8. Verschiedenes

Entschuldigungen können bei der Sekräterin schriftlich gemeldet werden.
Marlis Schönbächler, Bächistrasse 4,
6422 Steinen,
Tel. 055 422 16 92, Fax 055 422 16 91 oder E-Mail: info@welttheater.ch

Der Vorstand heisst alle herzlich willkommen!

3/2/2012
Zum Tod von Abt em. Dr. Georg Holzherr
Am 26. Februar 2012 starb Abt em. Dr. Georg Holzherr im Alter von 86 Jahren. In seiner langen Amtszeit von 1969 bis 2001 als 57. Abt des Klosters Einsiedeln fanden nicht weniger als fünf Spielperioden statt. Vier Regisseure (Erwin Kohlund 1970, Hans-Gerd Kübel 1981, Dieter Bitterli 1987 und 1992, Volker Hesse 2000) und vier Präsidenten (Willy Ochsner 1970, Marcel Kürzi 1981, Hermann Betschart 1987 und 1992, Peter Kälin-Freyer, 2000) begegnetem in dieser Zeit Abt em. Dr. Georg Holzherr. Der Verstorbene brachte den jeweiligen Spielperioden immer wieder viel Verständnis entgegen und war auch bezüglich der Art der Inszenierung sehr offen. Für die Spielperiode 2000 erlaubte er es sogar seinem Mitmönch Pater Kassian Etter sel. mitzuspielen. Ohne Abt und Kloster gäbe es keine Welttheatertradition. Für das Vertrauen, dass er der Welttheatergesellschaft immer wieder schenkte, sind wir ihm zu grossem Dank verpflichtet. Wie in Calderóns Welttheater hat ihn nun der Meister zu sich gerufen. Möge er in Frieden Christi ruhen.
12/23/2011
Marina Hellmann, Bühnenbildnerin des Welttheaters 2007, gestorben
Die Verantwortliche für Raumgestaltung des Welttheaters 2007, Marina Hellmann, ist nach kurzer, schwerer Krankheit am 20. Dezember 2011 in Dortmund gestorben.
Der Vorstand und ale Mitwirkenden des Welttheaters sind bestürzt über den Verlust von Marina Hellmann. Sie hat beim vergangenen Welttheater mit viel Engagement, Kreativität und Kompetenz das Bühnenbild entwickelt.

Die Welttheatergesellschaft konduliert den Hinterbliebenen
11/30/2011
Neues Buch zum Einsiedler Welttheater - eine internationale Perspektive
Das bilinguale Buch von Stephen Boyd und Manfred Schewe (Universität Cork, Irland): "Welttheater: übersetzen, adaptieren, inszenieren – World Theatre: translation, adaptation, production" dürfte für viele, die in vergangenen Jahren in Einsiedeln an Welttheater-Projekten beteiligt waren, von Interesse sein. Es geht im Buch speziell um das "Das Einsiedler Welttheater 2007", aber auch um den historischen und internationalen Kontext vom Welttheater.

Details zur Publikation


Das Buch steht in enger Verbindung mit dem Performance-Projekt "Cork’s World Theatre" (2010). Unter dem folgenden Link auf YouTube lässt sich ein Film herunterladen, der lebendige Eindrücke von diesem Projekt vermittelt:

YouTube

10/5/2011
Einsiedler Welttheater spielt in Bern
Zum Fernsehprojekt «Treffpunkt Bundesplatz» lieferte die Einsiedler Welttheatergesellschaft gestern Montag zum Urschweizer Tag den kulturellen Beitrag. Zur Mittagszeit zitierten bekannte Figuren aus verschiedenen Spielperioden Texte aus den jeweiligen Aufführungsjahren – und alles live am TV.

Artikel downloaden

6/30/2011
Rekordzahl von 40 Aufführungen
Die Generalversammlung der Welttheater Gesellschaft Einsiedeln richtet den Fokus ganz auf die Spielperiode 2013. Aufgrund des unberechenbaren Wetters hat der Vorstand 40 Aufführungen angesetzt.

Artikel downloaden

5/5/2011
Theaterbesuch im Sommer
Am Samstag, 2. Juli 2011 besucht die Welttheatergesellschaft Romeo und Julia

Programm als PDF downloaden

5/5/2011
26. Generalversammlung
Mittwoch, 22. Juni 2011, 20.00 Uhr
im Chlösterlihof, 8840 Trachslau (beim Frauenkloster Au)

Traktanden:
1. Erstellen der Präsenzliste
2. Begrüssung
3. Wahl von zwei Stimmenzählern
4. Jahresbericht des Präsidenten
5. Abnahme der ordentlichen Jahresrechnung
und des Revisorenberichtes
6. Abnahme des ordentlichen Jahresbudgets
7. Verschiedenes

Im Anschluss an die Generalversammlung gibts einen kleinen Imbiss.

Entschuldigungen können bei der Sekräterin schriftlich gemeldet werden.
Marlis Schönbächler, Bächistrasse 4,
6422 Steinen,
Tel. 055 422 16 92, Fax 055 422 16 91 oder E-Mail: info@welttheater.ch

Der Vorstand heisst alle herzlich willkommen!

1/26/2011
Die Vereine – die heimlichen Pädagogen (Artikel in der NZZ)
In der NZZ wurde der pädagogische Nutzen des Vereinslebens unter die Lupe genommen. Welchen Beitrag leisten die heutigen Vereine zur Bildung? Zu diesem Thema wurde auch unsere Vereinsleitung befragt.

Artikel downloaden

10/5/2010
Vrenelis Gärtli – Lesung mit Tim Krohn, 23. Oktober 2010
20.15 Uhr, auf der Kleinbühne Chupferturm, Herrengasse, Schwyz

Flyer als PDF downloaden

9/8/2010
Lesung mit Tim Krohn
Am 18. September 2010 liest Welttheater-Autor Tim Krohn im Chärnehus

Flyer als PDF downloaden

4/20/2010
Direkter Kurs auf 2013 genommen
An ihrer 25.Generalversammlung legte die Welttheater Gesellschaft den Grundstein für die nächste Spielperiode 2013. Es war ein guter Auftakt.

Artikel als PDF downloaden

Zweiter Artikel als PDF downloaden

4/14/2010
Nächste Spielperiode im Jahr 2013 mit Tim Krohn und Beat Fäh
Die Welttheatergesellschaft Einsiedeln hat an ihrer Generalversammlung vom 13. April 2010 beschlossen, die Spiele auf dem Einsiedler Klosterplatz im Jahr 2013 unter der künstlerischen Leitung von Tim Krohn als Autor und Beat Fäh als Regisseur durchzuführen. Die Mitglieder folgten damit dem Vorschlag des Vorstandes, der sich im Anschluss an die Spiele 2007 intensiv mit der Frage nach der künftigen Ausrichtung des Welttheater auseinandergesetzt und mit verschiedenen Künstlern Gespräche geführt hatte.

Medienmitteilung als PDF downloaden

Foto Tim Krohn downloaden

Foto: Jonas Knecht (drama-berlin.de)

Weitere Bilder finden Sie auf: www.timkrohn.ch/Fotos/index.html

Foto Beat Fäh downloaden

Gemeinsames Foto downloaden

Bei Verwendung bitte anfügen: Foto Franz Kälin

4/6/2010
«Napoleon»
Unser Welttheater-Star «Napoleon» im Aufführungsjahr 2007 und im Vergleich auf der Sommerweide im Jahre 2009. Offensichtlich hat dem Geisslein das Theater gut getan!
3/11/2010
Klarstellung betreffend Artikel «Aus für Hesse und Hürlimann»
Die Publikation des Artikels «Aus für Hesse und Hürlimann» durch den Journalisten Michael Meier im TA, sowie weitern Schweizer Tageszeitungen hat einigen medialen Wirbel verursacht und insbesondere Abt Martin und das Kloster im Visier gehabt. Aufgrund dessen haben wir gestern eine Klarstellung verfasst, der an die Medien ging, welche den Artikel übernommen hatten und solche, die gestern telefonisch nachgefragt hatten.

Der Vorstand der Welttheatergesellschaft legt Wert auf folgende Klarstellung:

Die Welttheatergesellschaft Einsiedeln trägt die alleinige Verantwortung für die Vorbereitung und Durchführung des Welttheaters. Bei allen ihren Entscheiden lässt sie sich von keiner Seite beeinflussen, sondern entscheidet nach freiem Ermessen über das Projekt in seiner Gesamtheit. Das Kloster Einsiedeln ist mit einem Mitglied im Vorstand vertreten. Die Entscheide obliegen aber ausschliesslich und abschliessend der Gesellschaft. Thomas Hürlimann und Volker Hesse haben beide selbst entschieden, nicht mehr für die Spielperiode 2014 zur Verfügung zu stehen. Die künstlerische Leitung für das nächste Einsiedler Welttheater wird an der Generalversammlung vom 13. April 2010 bekanntgegeben.

3/11/2010
25. Generalversammlung
Dienstag, 13. April 2010, 20.00 Uhr
im Gemeindesaal des Alten Schulhauses

Traktanden:
1. Erstellen der Präsenzliste
2. Begrüssung
3. Wahl von zwei Stimmenzählern
4. Jahresbericht des Präsidenten
5. Abnahme der ordentlichen Jahresrechnung
und des Revisorenberichtes
6. Abnahme des ordentlichen Jahresbudgets
7. Ersatzwahlen
8. Ernennung von Ehrenmitgliedern
9. beschlussfassung über die Aufführung des Einsiedler Grossen Welttheaters inkl. Spielbudget
10. Verschiedenes

Im Anschluss an die Generalversammlung wird im Gemeindesaal ein Apéro serviert.

Entschuldigungen können bei der Sekräterin schriftlich gemeldet werden.
Marlis Schönbächler, Weissmühlestr. 5,
8840 Einsiedeln,
Tel. 055 422 16 92, Fax 055 422 16 91 oder E-Mail: info@welttheater.ch

Der Vorstand heisst alle herzlich willkommen!

1/29/2010
Hans Reinhard-Ring 2010 geht an Volker Hesse
Volker Hesse erhält wichtigste Schweizer Theaterauszeichnung

Hesse habe «mit vielbeachteten Inszenierungen an bedeutenden Bühnen des ganzen deutschen Sprachraums Akzente gesetzt», heisst es in der Jurybegründung.

Ausserdem habe er als Theaterleiter gefährdete Bühnen in Zürich und Berlin zum Erfolg zurückgeführt und mit seinen Inszenierungen des Einsiedler Welttheaters und der Altdorfer Tellspiele traditionellen Sparten des Theaters in der Schweiz eine zeitgenössische Form gegeben.

Vorstand und Spielvolk des Einsiedler Welttheaters gratulierten an dieser Stelle herzlich für die bedeutende Auszeichnung.

9/17/2009
Konzert der Klosterorganisten
Donnerstag, 24. September 2009, 20.15 Uhr in der Klosterkirche Einsiedeln

Programm als PDF downloaden

7/15/2009
Welttheater ausgezeichnet
In Hamburg wurde dem Einsiedler Spielvolk der Preis der Stiftung Bibel und Kultur überreicht.

Artikel als PDF downloaden

7/15/2009
«Dass sie packen und ergreifen»
In feierlichem Rahmen wurde dem Einsiedler Welttheater der mit 5000 Euro dotierte Stiftungspreis der Stiftung Bibel und Kultur überreicht.

Artikel als PDF downloaden

7/6/2009
Welttheater-GV in der Cineboxx
Noch vier oder fünf Jahre…

Noch gibt es für eine nächste Spielperiode keine konkreten Beschlüsse. Dafür einen äusserst gelungenen Kurzfilm über das Welttheater an sich.

Artikel als PDF downloaden

6/25/2009
24. Generalversammlung
Donnerstag, 25. Juni 2009, 20.00 Uhr
in der Cineboxx, Einsiedeln (Eschbach)

Traktanden:
1. Erstellen der Präsenzliste
2. Begrüssung
3. Wahl von zwei Stimmenzählern
4. Jahresbericht des Präsidenten
5. Abnahme der ordentlichen Jahresrechnung
und des Revisorenberichtes
6. Abnahme des ordentlichen Jahresbudgets
7. Verschiedenes (unter anderem die Premiere des Kurzfilms «Einsiedeln und sein Welttheater»

Anschliessend an die GV wird im Foyer der Cineboxx ein kleiner Apéro serviert.

Entschuldigungen können bei der Sekräterin schriftlich gemeldet werden.
Marlis Schönbächler, Weissmühlestr. 5,
8840 Einsiedeln,
Tel. 055 422 16 92, Fax 055 422 16 91 oder E-Mail: info@welttheater.ch

Der Vorstand heisst alle herzlich willkommen!

4/3/2009
Pater Kassian Etter verstorben
P. Kassian (Romuald) Etter OSB ist am Freitagnachmittag (3.4.09) unerwartet an einem Herzversagen gestorben. P. Kassian wurde am 29. April 1929 in Zug geboren. 1949 trat er ins Kloster Einsiedeln ein und legte am 8. September 1950 seine Profess ab. Am 12. Juni 1954 wurde er zum Priester geweiht. Nach dem Studium der Physik an der ETH Zürich begann er 1960 seine Lehrtätigkeit an der Stiftsschule, wo er bis 1999 unterrichtete. Von 1972 an war er 20 Jahre Präfekt des Internates. P. Kassian betreute das „Goldene Ohr“, das ihn mit suchenden Menschen in Kontakt brachte und für viele zu einem wertvollen Gesprächspartner machte. 2000 und 2007 übernahm er Hauptrollen im Einsiedler Welttheater. Den Mitbrüdern und dem Abt vom Kloster Einsiedeln, sprechen wir uns herzlichstes Beileid aus.
1/20/2009
Kulturpreisübergabe «Stiftung Bibel und Kultur»
Die Preisübergabe des Kulturpreises der «Stiftung Bibel und Kultur» wird im Rahmen einer Aufführung am 8. Juli 2009 in Hamburg im Jungen Schauspielhaus stattfinden. Weitere Infos unter: www.bibel-und-kultur.de
8/23/2008
Tellspiele in Altdorf
Altdörfler begeisterten die Einsiedler. Der Ausflug der Welttheater-Mitwirkenden ans Altdorfer Tellspiel hatte es in sich.

Artikel als PDF downloaden

Tellspiele in Altdorf

7/4/2008
Welttheater zu Gast in Interlaken
Über 300 Mitwirkendes des letztjährigen Einsiedler Welttheaters folgten einer Einladung zur Premiere der Tell-Freilichtspiele Interlaken.

Artikel als PDF downloaden

6/25/2008
2007 war ein Erfolgsjahr
Die Generalversammlung dauerte rund zwei Stunden. Sie blickte auf eine intensive und erfolgreiche Spielperiode zurück, sprach dem Vorstand das Vertrauen für weitere fünf Jahre aus und ernannte acht Frei- und ein Ehrenmitglied.

Artikel als PDF downloaden

5/21/2008
Die Welttheater-Gesellschaft auf Reise
330 Personen und Hund «Prima» zeigten Freude am Welttheaterausflug auf die Rigi

Artikel als PDF downloaden

Welttheaterausflug auf die Rigi

5/21/2008
Hohe Auszeichnung für das Einsiedler Welttheater Spielvolk
Das Spielvolk des Einsiedler Welttheaters ist mit dem Stiftungspreis 2009 der Stiftung Bibel und Kultur ausgezeichnet worden. Der mit 10'000 Euro dotierte Preis geht hälftig an das Welttheater und an Klaus Schumacher vom Jungen Schauspielhaus in Hamburg.

Artikel als PDF downloaden

2/14/2008
Theologisches Trio mit P. Kassian Etter als Gast am Do, 14. Februar 2008
Das «Theologische Trio» bespricht, kritisiert und empfiehlt Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt mit religiösen, spirituellen und gesellschaftspolitischen Inhalten aus den Sparten Theologie und Belletristik. Zu jeder Gesprächsrunde ist ein Gast aus Politik, Wissenschaft, Kirche, Kultur oder Wirtschaft eingeladen. Auf dem Programm stehen die vom Gast und von den Veranstaltern ausgewählten Bücher. Die Diskussionsrunde vom 14. Februar 2008 steht unter dem Titel: «Weltuntergänge » – Bücher zu Themen von Angst und Hoffnung.

Leitung und Moderation
Dr. Niklaus Peter (Kirchgemeinde Fraumünster) und PD Dr. Béatrice Acklin Zimmermann (Paulus-Akademie).

Gast im Theologischen Trio
P. Kassian Etter OSB, Benediktinermönch und Schauspieler im Einsiedler Welttheater 2007.

Ort, Zeit und Kosten
19.30 Uhr im Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich. 16 Franken Eintritt, 12 Franken reduzierter Eintritt.

Flyer als PDF downloaden

10/4/2007
Grosserfolg: 66'000 Zuschauer erlebten das Welttheater 2007
Das Einsiedler Welttheater 2007 von Thomas Hürlimann in der Inszenierung von Volker Hesse hat Emotionen geweckt, Diskussionen ausgelöst und das Publikum zum Nachdenken angeregt.

66'000 Besucherinnen und Besucher haben es gesehen - eine Steigerung gegenüber der Spielzeit 2000. Das Stück wurde von Theaterkritikern im In- und Ausland sehr positiv kommentiert, und war in künstlerischer und finanzieller Hinsicht ein Erfolg.

3/8/2007
22. Generalversammlung
Die 22. Generalversammlung der Einsiedler Welttheatergesellschaft vom Donnerstag, 8. März 2007 im Gemeindesaal des alten Schulhauses, an der auch Ständerat Bruno Frick teilnahm, ging schlank über die Bühne.

Wesentlicher Höhepunkt war die Vorstellung der diesjährigen Inszenierung des neuen Stücks durch Thomas Hürlimann und Volker Hesse.

Aufgrund des unterhaltsam gestalteten Jahresberichts von Präsident Peter Kälin konnte auf ein ebenso intensives wie interessantes vergangenes Jahr für alle Vorstandsmitglieder geschlossen werden. Nebst des üblichen Geschäfts galt es die seit anfangs dieses Jahres laufende Welttheater-Saison vorzubereiten sowie die Verträge unter Dach und Fach zu bringen.

9/23/2006
Welttheater Musiktag mit Jörg Kienberger, Agnes Ryser und Volker Hesse
Jörg Kienberger, Agnes Ryser und Volker Hesse präsentierten die Ideen zur Musik vom Welttheater 2007

Breites Interesse an der Musik zum Welttheater 2007 manifestierte sich anlässlich des Welttheater-Musiktages vom vergangenen Samstag, 23. September 2006. Sehr viele Mitglieder vom 90-Stimmen-Chor, welcher sich als Projektchor seit dem dem letzten Welttheater mit Erfolg einen Namen gemacht hat, und viele Neue zeigten im Theatersaal vom Kloster Einsiedeln ihr Interesse – Rita Kälin konnte jedenfalls wieder einige Anmeldungen entgegen nehmen. Vom Schweizer Fernsehen als Medienpartner war das DOK-Team von Marianne Pletscher dabei. Dasselbe Team, welches schon zur Spielsaison 2000 den TV-Beitrag «Wahnwitzige Szenen im Klosterdorf» produziert hatte.

Jeder, der ein Musikinstrument besass, hatte dieses auch dabei, um, wenn auch nur im kleinen Orchester, dabei zu sein. Die Chormitglieder kamen mit ihren Stimmbändern aus, um der Dirigentin Agnes Ryser folgen zu können. Schlussendlich wurden Kienberger's Lied «Alle Menschen müssen sterben» und «Oh Happy Day», das gemeinsam eingeübte Stück im Theatersaal uraufgeführt. Seine Idee, möglicherweise eine Glasharfe einzusetzen, setzte Kienberger in die Tat um und gab eines seiner Stücke zu besten. Daran hängte er dann kurzerhand die Melodie zum eingeübten Lied – und motivierte damit den eben gegründeten Chor zur spontanen Jam Session!

Darben brauchte niemand, denn als Dankeschön für das breite Interesse und um die Mitwirkenden nicht verhungern oder verdursten zu lassen spendierte die Welttheatergesellschaft jedem einen kleinen Imbiss mit Getränk und Dessert.

Foto-Galerie vom Musiktag 

9/17/2006
Presse zum Welttheater-Tag: "Furioser Start"
Die Presse zum ebenso informativen, wie spannenden und gelungenen Welttheater-Tag >>
9/9/2006
Welttheater-Tag 2006
Der Startschuss für die Spielsaison 2007 ist Gefallen!

Wie schon 1999 fand auch die kommende Welttheatersaison 2007 beim alten Schulhaus und im Gemeindesaal, in der Klosterkirche und in den Gängen der Stiftsschule seinen Anfang. Als Medienpartner war auch das Schweizer Fernsehen mit einer Equipe dabei und wird die Vorarbeiten bis zur Première wiederum in einer DOK-Sendung zusammenfassen.

Der Anlass erfolgte mit Erläuterungen von Regisseur Volker Hesse und Autor Thomas Hürlimann, Szenischen Improvisationen mit Jo Siska und Lukas Schmocker, einer Ausstellung und Video über frühere Welttheater-Aufführungen, Orgelmusik in der Klosterkirche gespielt von Pater Lukas Helg, sowie einem lebenden Textmuseeum in den Gängen der Stiftsschule.

Informationen zum Welttheatertag 2006 

Foto-Galerie Welttheatertag 2006 

4/19/2006
«Komplett anders als 2000»
Autor Thomas Hürlimann äussert sich in einem Interview zum Stand der Dinge und zum Schreibprozess. > Presseartikel
3/29/2006
1. Info-Flyer zur Spielperiode 2007
Der erste Flyer zur Spielperiode 2007 bringt unter dem Titel "Die grossen Fragen der Menscheit" erste Informationen. Sie finden den Flyer im PDF-Format hier > . Für einigen Wirbel sorgte ursprünglich die Titel-Bildmontage: ein Resumée der Medienechos im EA mit Stellungnahme von Welttheater-Präsident Peter Kälin hier >
3/29/2006
GV '06: Welttheater-Gesellschaft gut auf Kurs
Fiebrige Vorfreude auf die Spielperiode 2007 prägte die diesjährige GV.

Links: Volker Hesse (Regisseur) und
Thomas Hürlimann (Autor)
Rechts: Jörg Kienberger (Musik)

Die Details im > Pressebericht des Einsiedler Anzeigers

3/19/2006
Welttheater an der ITB Berlin
Region Einsiedeln warb an der grössten internationalen Tourismus-Messe der Welt

Mitte März fand in Berlin die internationale Tourismus-Börse (ITB) statt, wo sich am Stand von Einsiedeln Tourismus (ET) auch drei Vertreter der Einsiedler Welttheatergesellschaft den Fragen eines vielseitig interessierten Publikums stellten.

Tourismusdirektor Urs Raschle mit seiner Crew und die drei Vertreter der Welttheatergesellschaft «Fabelwe-sen» Toni Schönbächler vom Vorstand, «Calderon» Pater Kassian Etter und «El Mundo» Gerlinde Schlumpf hatten an ihrem Stand an der ITB Berlin viel Spannendes anzubieten. Symbolischerweise waren die Einsiedler von zwei spanischen Ausstellern flankiert. Nebst verschiedenen Flyers mit interessanten Informationen über die Region um das Klosterdorf führte die kleine Welttheatertruppe eine Kurzfassung des «Einsiedler Welttheaters» zu bieten und brachten damit den vielen Besuchern Geschichte und Handlung der Hürlimannschen Version aus dem Jahre 2000 etwas näher und wiesen damit auf die kommende Theatersaison 2007 hin.

Foto-Galerie vom Besuch an der ITB 

3/15/2006
9. September: Startschuss!
Samstag, 9. September 2006: Analog zur letzten Spielperiode wird an einer ganztägigen Veranstaltung umfassend über die Spielperiode 2007 orientiert und der Startschuss für die Spieler- und Helfersuche gegeben.
6/1/2005
Welttheater zu Gast in Weimar
Im Rahmen des Kulturaustausches Weimar – Urschweiz vom 27. bis 29. Mai 2005 gastierte auch eine Delegation des Einsiedler Welttheaters in Thüringen.
Viel Beifall erhielten dabei Pater Kassian Etter als Calderon, Gerlinde Schlumpf als Welt, sowie die Fabelwesen Rita Noser, Romy Hauser, Toni Schlumpf und Toni Schönbächler für die wohl kürzeste Welttheaterfassung sei je. Sie machten dabei auf das reichhaltige Theaterangebot in der Zentralschweiz und speziell auf das Welttheater 2007 aufmerksam.
Pater Kassian nahm zudem am Sonntag an einem Kulturtalk im berühmten Köstritzer Spiegelzelt zum Thema «Kultur-Tourismus als Wirtschaftsfaktor» teil.
Laut den Tourismusorganisatoren wurden die Erwartungen weit übertroffen. Diese Meinung vertraten auch unsere Spielleute.

Foto-Galerie vom Besuch in Weimar 

4/28/2003
Sechseläuten Zürich 2003
Der Kanton Schwyz war dieses Jahr Gastkanton, und somit war auch die Welttheatergesellschaft am diesjährigen Zürcher Sechseläuten mit einer Schauspieler-Delegation dabei.

Foto-Galerie vom "Sächslilüüte 2003"

10/23/2002
Kurzerklärung zum neuen Erscheinungsbild der Welttheatergesellschaft Einsiedeln
Schriftzeilen
Welttheater Einsiedeln ist als eigene Wortmarke weitherum bekannt, jedoch dass die Gesellschaft die eigentliche Trägerinstitution ist, nicht.
Das Wort Gesellschaft tritt deshalb in fetter Druckwiedergabe in Erscheinung.

Element
Die Schriftzeilen werden mit einer linearen Umsetzung der Klosterhauptfassade illustrativ unterstützt.
Diese bildhafte Unterstützung mittels der Hauptsehenswürdigkeit stärkt die Identität und Verbundenheit zum Ort Einsiedeln.

Farbe
1. Farbgebung wurde vom vorherigen Erscheinungsbild übernommen
2. Farbe des Bezirkswappens von Einsiedeln dient als Referenz

Logo Download



top       admin